Arachne und König Midas

Auch in diesem März war es wieder soweit: Mythennacht der älteren Lateiner für die jüngsten Lateinschüler am Gymnasium Soltau. Für die Lateinfachgruppe und ihre Schüler ist diese Nacht ein wichtiges Jahresevent, das mit diesem Jahr zum 14. Mal stattfand. Bereits am Nachmittag begannen zahlreiche ältere Lateinschüler, das Forum für das Abendessen und Frühstück sowie 17 Räume für ihre Stationsspiele herzurichten, denn am Abend sollten die Sechstklässler gruppenweise 17 Stationen durchlaufen. Da die älteren Schüler bereits als Sechstklässler an einer Mythennacht teilgenommen hatten, wussten sie sehr gut, was zum Gelingen eines derartigen Abends beiträgt. Nach der Begrüßung am frühen Abend lasen zunächst ältere Schüler (Jg. 9–12) die mythologische Geschichte zu dem Mädchen Arachne vor. Diese Geschichte lieferte in diesem Jahr die Grundlage für die mythologischen Fragen auf den Stationen. Nach dem traditionellen Imbiss waren die Sechstklässler gut gerüstet für den weiteren Ablauf.  Mit einem Laufzettel waren sie unterwegs und mit den sehr unterschiedlich gearteten Stationen etwa 2,5 Stunden ausgiebig beschäftigt.  An den Stationen hatten die Schüler sehr kreative und verschiedenartige Aufgaben im Team zu bewerkstelligen. Jede Station schloss mit einer Frage zu Arachne ab, deren Beantwortung mit 40% in die Punktbewertung einging. So verging der Abend wie im Fluge und endete mit der zweiten Zentralvorlesung, in der die Geschichten „König Midas´ Gold“ und das „Geheimnis des Königs Midas“ vorgelesen wurden.  Auch diese Geschichte wurde durch eine passende Powerpoint-Präsentation (Sonja Weiß, 11. Jg.) eindrucksvoll illustriert.  Programmpunkte wie „Nachtkino“, „Disco“ oder „bereits im eigenen Schlafraum verschwinden“ rundeten den bunten Abend ab. Nach einem gemeinsamen Frühstück am Samstagmorgen und den gemeinsam geleisteten Aufräumarbeiten schloss die Siegerehrung die 14. Mythennacht der Lateiner insgesamt ab.-  Die Lateinfachgruppe erfüllt es mit Stolz, sich jedes Jahr bei diesem Event auf so viele ältere Schülerinnen und Schüler stützen zu können. Unbestritten ist es nämlich, dass eine Mythennacht in diesem Umfang ohne den großartigen Einsatz der älteren Schüler nicht möglich wäre. Der sehr gute Ablauf und die entsprechende Resonanz bei den älteren Schülern lässt hoffen, dass es auch im Jahr 2021 eine Mythennacht für die Lateinschüler des zukünftigen 6. Jahrgangs geben wird.