Jahrgänge 5 – 6

WILLKOMMEN bei uns am Gymnasium Soltau!                                                   

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wir freuen uns sehr über euer/Ihr Interesse an unserer Schule und auf die gemeinsamen Jahre in unserer Schulgemeinschaft. Damit der Start bei uns für alle gut gelingt, haben wir hier erste Informationen zusammengestellt.

Alle, die sich für den Besuch des Gymnasiums Soltau  interessieren, können sich vielfältig über unser umfangreiches Angebot informieren. Ein erster zentraler Informationsabend für Eltern und Erziehungsberechtigte, auf dem sich alle weiterführenden Soltauer Schulen vorstellen, wird jeweils im Februar in der Mensa des Schulzentrums am Stubbendorffweg von den Soltauer Grundschulen durchgeführt.  Die Einladungen hierzu werden über die Klassenleitungen der Grundschulen verteilt. Selbstverständlich sind zu dieser Veranstaltung auch Interessierte eingeladen, deren Kinder keine Soltauer Grundschule besuchen.

Das Gymnasium Soltau lädt alle interessierten Schülerinnen und Schüler sowie deren Angehörige einige Wochen vor dem zentralen Anmeldetermin jeweils an einem Freitag Nachmittag herzlich zur Erkundung der Schule an unserem „Tag der offenen Tür“ mit „Schnupperunterricht“ ein. Auch hierzu werden die Einladungen und das Programm rechtzeitig über die Grundschulen verteilt.

2019-allgemeine Anmeldung Jg.5

Anmeldung Bläserklasse

Die Anmeldeformulare mit allen notwendigen Informationen erhalten Ihre Kinder ebenfalls über die Grundschulen.

Die Einschulung beginnt am Freitag, den 16. August 2019 um 9.00 Uhr in unserer Aula.  Anschließend geht es mit den Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern in die neuen Klassenräume. Schulschluss ist um 12.20 Uhr. Fünftklässlerinnen und Fünftklässler, die am Einschulungstag mit dem Bus nach Hause fahren, werden rechtzeitig von den Klassenlehrkräften zur Bushaltestelle gebracht.

Der erste zentrale Elternabend für den Jahrgang 5, an dem auch die zukünftigen Elternvertreter gewählt werden, findet innerhalb der ersten Wochen des neuen Schuljahres im Neuen Form statt. Die Einladung hierzu wird rechtzeitig von den Klassenlehrkräften verteilt.

 

 

 

 

Kennenlernfahrt …

Zum pädagogischen Konzept für unsere neuen 5. Klassen gehört eine dreitägige Fahrt nach Bispingen. Hier können sich die Schülerinnen und Schüler außerhalb der Schule bei Spiel, Spaß und Gemeinschaftstraining mit den „Schattenspringern“ näher kennen lernen.

Im Herbst 2017 gab es für die Klassen 5a und 5c eine Kennenlernfahrt

                                                        

                                 … mit Gruselfaktor!

 

Kennenlernfahrt mit Gruselfaktor

Die 5a und 5c waren auf einer wunderbaren Kennenlernfahrt. Früh morgens um 7.30 Uhr ging es los. Fünfzehn Minuten Busfahrt, das ging schnell. Kaum angekommen, wurde auf dem großen Gelände der Jugendherberge viel gespielt und getobt. Wir durften uns coole Gruppennamen für unsere Zimmer ausdenken und haben uns Türschilder gemalt, die wir anschließend aufgehängt haben: die Frauenmagneten und die Spielkinder sind nur einige Beispiele.

Am Nachmittag sind wir zum Abenteuerspielplatz gewandert. Dort haben uns einer Challenge gestellt. Wir mussten gegen die 5a antreten und fünf verschiedene Aufgaben im Team lösen. Leider mussten wir uns der Parallelklasse geschlagen geben. Als Belohnung durften sie 15 Minuten früher zum Abendbrot. Danach konnte man noch zum Geschichten lesen gehen, dann hieß es Zähne putzen und ab ins Bett.

Am nächsten Tag ging es früh los, denn wir hatten das Thema „Schattenspringer“ auf dem Programm. Das ist eine Gruppe, die mit uns Sozialtraining durchgeführt hat. Das Motto lautete: Gegenseitig helfen! und das mussten wir auch beim Klettern unter Beweis stellen, denn alleine hätte es jeder einzelne nicht bis nach ganz oben auf das Kletterelement geschafft. Wir mussten uns vertrauen und uns gegenseitig sichern. Zudem haben wir viele Kennenlernspiele gespielt. Damit war auch der zweite Tag schon fast zu Ende. Aber nein, was Gruseliges stand uns noch bevor! Eine Nachtwanderung zuerst durch den Wald und dann noch auf den Friedhof! Da mussten wir eine Mutprobe durchführen und plötzlich war ein Kind verschwunden! „Schnell zurück zur Jugendherberge“, waren die aufgeregten Worte unserer Lehrerinnen, doch vor Ort hieß es: „Das war nur ein Scherz!“. Es war natürlich kein Kind verschwunden. Einige haben es echt mit der Angst zu tun bekommen. Danach waren wir so müde, dass wir nach einer Leserunde schnell zu Bett gingen.

Am dritten Tag war der Abreisetag und es hieß Betten abziehen und Zimmer aufräumen. Viel zu schnell gingen die Tage in Bispingen vorbei! Frau Denkmann, Frau Krause und Frau Turowski spendierten uns noch ein Eis und wir durften ein kleines Andenken kaufen. Wir hoffen, dass die Kennlernfahrt allen anderen auch so gut gefallen hat, wie uns. Mit der Parallelklasse 5a haben wir uns super verstanden und halten ab jetzt immer zusammen!

Am Ende hieß es nur: Bye, bye Bispingen, hallo Soltau!