Archive

Prävention Cybermobbing

In der letzten Schulwoche haben alle sechsten Klassen des Gymnasiums Soltau am Projekt Cybermobbing teilgenommen. Hier wurde vermittelt, wie man mit Internetgefahren umgehen- und was man tun kann, um solche zu verhindern. Das Projekt wurde in einer Doppelstunde durchgeführt.

Vorbereitet und durchgeführt wurde diese Veranstaltung durch die Patronus AG von Herrn Struckmann. Jeweils vier Zwölfklässler aus der AG hatten eine Präsentation vorgetragen und darin viele Fragen, die zuvor im Raum standen, ausführlich erklärt und Beispiele aufgezeigt.

So wurde z.B. geklärt, wie man bei SnapChat den sogenannten „Geistmodus“ einstellen kann, um bei der Snapmap unerkannt zu bleiben. Auf der Snapmap kann jeder sehen, wo du dich gerade befindest, wo du wohnst und wo du zum Beispiel vor einer Stunde warst.

Ein großes Thema war zudem Cybermobbing und die Gefahren bei Instagram. Auch WhatsApp kann sehr gefährlich werden, da es auf alle Daten zugreifen kann. Zum Ende der Veranstaltung sahen sich alle ein Video von Amanda Todd an, die mit 16 Jahren Selbstmord beging, da sie schwer gemobbt und immer wieder seelisch verletzt wurde. Alle Schülerinnen und Schüler des 6. Jahrgangs haben an diesem Tag viel gelernt und verstanden, dass das Internet nicht so schnell vergisst, weshalb man mit etwas wie Amanda Todd´s Unglück nicht so leichtsinnig umgehen sollte.

                                                                                                               Geschrieben von Emily-Taha Sassenroth